Heimatstuben Bakum

Auf diesem malerischen Gelände der ehemaligen evangelischen Schule, die nach dem Krieg von den Kindern der Vertriebenen besucht wurde, befinden sich heute die Heimatstuben Bakum. Hier können Sie in einer Führung alles Wichtige über die Landwirtschafts- und Ortsgeschichte Bakums erfahren. Sie können sehen, wie man früher im ältesten Gebäude des Ortes, dem Heuerhaus von 1698, gelebt und gearbeitet hat. Oder erkennen, wie wichtig der Unterschied zwischen „Nachfahr“ und „Nachbar“ in einer Inschrift doch sein kann.
Erleben Sie im historischen „Backhus“ aus dem Jahr 1811, wie frisches Brot oder Kilmerstuten gebacken werden. Dazu gibt es auf Anfrage auch Kaffee, Tee und Kuchen. Und zum Abschluss natürlich auch noch ein Gläschen vom hauseigenen Likör „Backhusfüer“.

Kulturpfade

Wohnen und Wirtschaften Vom Holz zum Kunststoff
Auf Spurensuche
Hier schmeckt’s

Angebote und Veranstaltungen

• 2 x pro Jahr Backtag (im Frühjahr und im Herbst)
• Vorträge
• Weihnachtsfeier
• Backen im Backhaus (Kaffee und Kuchen, Brot)
• Trauungen im Heuerhaus

Öffnungszeiten

Nur für Gruppen und auf Anfrage

Eintrittspreise

Ersatz von Kosten und eine Spende

Kontakt

Franz-Josef Göttke
Tel.: 04446 - 266

Website

In Arbeit

Zuständige Tourist-Information

Nordkreis Vechta 


 



Anfahrt